Kochkurs „NENIs Vegetarische Classics“

Viele von euch kennen sicher Neni: Die Wiener vom Naschmarkt bzw. Donaukanal, die restlichen Österreicher vom Spar Supermarkt und die Deutschen bzw. Schweizer von den Neni Restaurants in der Nähe der 25-Stunden-Hotels. Was ich allerdings bis vor Kurzem noch nicht wusste: Neni bietet in Wien auch Kochkurse an.

Zur Auswahl stehen Kurse zu verschiedensten Themen: Nenis All Time Classics (wird auch in vegetarischer Version angeboten), Haya Unplugged, Indische Küche, Weltküche und einen Kurs namens „Tanz der Mezzes“. Da ich nicht lange auf einen Termin warten wollte, nahm ich den nächsten freien Platz und landete so im Kurs „Nenis vegetarische All Time Classics“.

Gekocht wurde in einer großen Schauküche in der Nähe vom Naschmarkt. Die Gruppe umfasste 14 Personen und an einem Freitag Nachmittag ging’s los.

Zu allererst backten wir total leckeres Bauernbrot und aßen es mit Tahina (endlich weiß ich, wie man das genau zubereitet/benutzt; vorher wusste ich nur, dass ich es zum Würzen meines Baba Ganoush benötige 😂). Weiters kochten wir noch Matbucha, ein Gericht mit Süßkartoffeln, Sauerrahm und Spinat, diverse Variationen von Auberginen, einen Kichererbsen-Salat, Tofu mit Pflaumen und Knafeh zum Nachtisch. Das Dessert wurde auf sehr originelle Weise angerichtet – seht selbst:

2016-04-15 20.23.35.jpg

Die fünf Stunden, die wir gemeinsam kochend verbrachten, vergingen wie im Flug. Die Atmosphäre war sehr locker und familiär. Beim Kurs gab es auch einen total leckeren selbstgemachten Eistee (da hätte ich echt nach dem Rezept fragen sollen!) und die leeren Prosecco-Flaschen wurden immer mehr – also verdurstet sind wir auch keinenfalls.

Nachdem wir uns alle ausgiebigst den Bauch vollgeschlagen hatten, saßen wir noch in der Runde zusammen, quatschten und Haya plauderte aus dem Nähkästchen.

Das eine oder andere Rezept werde ich sicherlich bald ausprobieren und euch dann berichten, ob es auch in der eigenen Küche so gut gelungen ist.

Alle weiteren Infos und Termine zu Nenis Kochschule gibt’s hier.


Und noch etwas Werbung in eigener Sache: Falls ihr noch nicht bei meinem Gewinnspiel mitgemacht habt, das bis 24. April 2016 läuft, dann gibt’s jetzt noch einen zusätzlichen Hinweis (der Button ist nämlich wirklich gut versteckt 😉): Sucht doch mal bei den süßen Rezepten. Zu gewinnen gibt es ein von zwei Überraschungspackages mit verschiedenen Gewürzen (u.a. von Sonnentor). Viel Glück!

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Hanna sagt:

    Danke für den tollen Bericht! Ich liebe Haya Molchos Kochbücher und das NENI natürlich … und jetzt hab‘ ich Lust auf einen Kochkurs! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s